e-mops trifft den Sion

e-mops – Ladestationen für Elektroautos
Sion in Fahrt
Sion in Fahrt

Der Sion ist sicher ein interessantes Angebot auf dem Markt und das Konzept dahinter frisch und kundenfreundlich. Der Kaufpreis soll bei 16000€ +4000€ für die Batterie liegen. Derzeit ist eine 35kWh Batterie vorgesehen, aber man denkt auch über eine 45kWh Batterie nach.

Die Solarmodule auf der Karosserie sollen 1,3 kWp leisten und pro Tag für 30km Strom liefern. Wie gesichert diese Informationen sind, bleibt abzuwarten. Tatsächliche Verbrauchswerte liegen nicht vor, sodass man über die Reichweite nur spekulieren kann. Man gibt derzeit 250km an. Diese Reichweite kann mit dem 35 kWh Akku wahrscheinlich im Praxisbetrieb nicht erreicht werden. Das verhindert das aereodynamische Bild des Fahrzeugs, so denken wir.

Interessant dürfte die Möglichkeit des bidirektionalen Ladens sein (wenn das so umgesetzt wird). Man kann demnach den Sion mit 11kW AC laden, aber auch 11kW (oder 7,6kW da war man sich nicht ganz einig im Team) aus der Fahrzeugbatterie entnehmen. Der Sion sieht auch eine CCS Lademöglichkeit vor. Weiterhin kann über einen Schuko Anschluss bis zu 2,7kW an einen Haushaltsverbraucher direkt abgegeben werden.

Sehr praxisnah ist auch die Anhängerkupplung,  mit der man Anhänger bis 750kg ziehen darf.

Auf die Nachfrage wann die ersten Modelle lieferbar sein würden, hat man uns die zweite Hälfte 2019 genannt. Da aber noch viele technischen Lösungen (Vorderradantrieb, oder Hinterradantrieb) noch gar nicht feststehen, dürfte das wohl so nicht eintreten, da die Entwicklungszeiten für solche grundlegenden Fahrzeugausstattungen sehr lange sind. Man wollte sich auch zu dem Produzenten des Fahrzeugs nicht äußern, nur so viel, dass er wohl in Europa fertigt.

Der optische Eindruck des Prototypen war zunächst etwas ernüchternd, da vieles nur provisorisch ausgeführt war und so wohl nicht in Serie kommen wird. Die Luftfilterung mit Moos ist sicher eine witzige Idee, ob das tatsächlich wirkt, bleibt auch zu überprüfen. Das Moos sollte alle 2 Jahre ausgewechselt werden.

Der Fahreindruck war gut und den 82 Pferdestärken angemessen. Das Raumangebot kann man durchaus als üppig und durchdacht bezeichnen.
Eine klare Aussage zu dem Servicekonzept hat man leider auch nicht treffen können. Nur so viel, dass es bei Auslieferung eine Anzahl von Fachpartner geben wird, die Arbeiten an dem Fahrzeug ausführen können. Insgesamt soll das System aber sehr anwenderfreundlich gestaltet werden und die Kunden sehr viel selbst machen können. Auch da dürfte wohl ein großes Fragezeichen dahinter stehen.

Alles in allem halten wir das Fahrzeug für ein gutes Konzept, dass sich allerdings im zu erwartenden harten Wettbewerb, den es nun mal in der Fahrzeugbranche gibt, durchsetzen muss. Einen Welpenschutz für Startupunternehmen kann Sonomotors nicht erwarten. Umso länger die Auslieferung und die konkreten Angaben auf sich warten lassen, umso schwieriger dürfte es für den Sion werden, da etablierte Hersteller bereits mit der Massenproduktion in den Startlöchern stehen. Eine  Reservierung mit finanzieller Vorleistung ohne Ausfallabsicherung, möchten wir derzeit unseren Kunden nicht empfehlen. Zwar gibt es ein Rücktrittsrecht, aber eine Zusicherung der Rückzahlung z. B. bei Insolvenz, gibt es nicht.

Weitere details finden Sie in dem Informationsblatt von Sonomotors zum Sion: https://sonomotors.com/wp-content/uploads/Informationsblatt_Sion_DE.pdf

Oder die Reservierungsbedingungen unter: https://sonomotors.com/wp-content/uploads/SonoMotors_ABG-FR_ger.pdf

Sion Kofferraum und AHK
Sion Kofferraum und AHK

› zurück zur Übersicht

Neues aus dem Blog

Neues Förderprogramm für private Ladestationen beschlossen

Neues Förderprogramm für private Ladestationen beschlossen

Private Ladeinfrastruktur: Bund fördert erstmalig Kauf und Installation privater Ladestationen. Am 6. Oktober hat Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, bei der Eröffnung der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur unter dem Dach der NOW GmbH bekanntgegeben, dass erstmals auch private Ladestationen für Elektroautos an Wohngebäuden gefördert werden.
› mehr lesen

GEIG verabschiedet!

GEIG verabschiedet!

Der Bundestag hat soeben das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz verabschiedet.
› mehr lesen

Willkommen im Club

Willkommen im Club

Und wieder dürfen wir einen neuen Filialkunden in unseren Reihen begrüßen. Seit 23.10.2020 steht beim FRISTO Markt (Filiale Adelsdorf) eine Ladestation, die öffentlich zugänglich ist und von e-mops installiert und nun auch im Roaming Netzwerk betrieben wird.
› mehr lesen

Das neue WEMoG

Das neue WEMoG

Am 1.12.2020 tritt das neue Wohneigentumsmodernisierungsgesetz (WEMoG) weitgehend in Kraft. Ziel des WEMoG ist u. a. eine Verringerung der Hürden für Wohnungseigentümer und Mieter in Wohneigentumsgemeinschaften, die eine Ladevorrichtung für elektrisch betriebene Fahrzeuge an dem eigenen Stellplatz installieren wollen.
› mehr lesen