Anfrage

Anfrage

e-mops – Ladestationen für Elektroautos

Anforderungen an die Ladestation

1. Welche Fahrzeugkategorie soll geladen werden?
Für die Angabe von Marke und Modell Ihres Elektrowagens helfen Websites mit einer Auflistung aller Modelle: www.e-stations.de und www.green-motors.de
2. Wo wird die Ladestation installiert?
Privatbereich: in der Garage, im Carport oder auf einem Stellplatz am Haus — Öffentlich (im Sinne der Ladesäulenverordnung): Firmenparkplätze, private Parkhäuser, privat bewirtschaftete Parkplätze (Hotel, Einkaufszetrum usw.), öffentliche Parkplätze, Flughäfen, Bahnhöfe
3. Soll eine Wallbox (Wandladestation) oder eine Ladesäule installiert werden?
Wallbox/Wandladestation: an der Wand oder an einer zusätzlichen Beton-/Edelstahlsäule montiert — Ladesäule mit Bodenplatte: freistehend montiert auf befestigtem Untergrund — Ladesäule mit Bodenplatte und Fundament-Set: freistehend montiert auf bauseitig zu erstellendem Betonfundament
4. Wie viele Fahrzeuge sollen an der Ladestation gleichzeitig geladen werden?
Je nach Ladeleistung und Ausführung besteht die Möglichkeit, bis zu 2 Fahrzeugen gleichzeitig an einer Station zu laden.
5. Soll eine Ladestation mit Schuko-Steckdosen zur Ladung von e-Bikes ausgerüstet werden?
Einige Ladestationen bieten die Möglichkeit, mit zusätzlichen Schuko-Steckdosen zur Ladung von e-Bikes ausgerüstet zu werden.
6. Wird eine Autorisierung (zur Freigabe der Ladefunktion) benötigt, und wenn ja, wie soll diese ausgeführt werden?
keine Autorisierung: Ladung startet automatisch nach Anstecken des Fahrzeugs oder Betätigung eines Tasters — Schlüssel: die Ladung startet erst nach Freigabe über einen Schlüsselschalter — RFID: die Ladung startet erst nach Freigabe durch eine RFID-(Schlüssel-)Karte — SMS: die Freischaltung kann über das Smartphone erfolgen

Sonstiges

7. Bei mehreren Ladepunkten: ist eine zentrale Datenerfassung erforderlich?
Über eine Anbindung an WLAN, LAN oder einen Leitstand sind umfangreiche Auswertungen möglich. Es sind unter anderem Energieverbräuche, Ladeleistungen und fahrzeugspezifische Auswertungen abrufbar.
8. Nur bei Wallboxen/Wandladestationen: Soll das Ladekabel fest an der Ladestation angeschlossen sein oder soll die Ladestation mit einer Ladesteckdose Typ 2 ausgestattet sein?
Fest angeschlossen: ein Ladekabel mit fahrzeugsabhängigem Ladestecker Typ 1 oder Typ 2 ist fest an der Ladestation angebracht — Ladesteckdose Typ 2: das Ladekabel muss im Fahrzeug, das aufgeladen werden soll, mitgeführt werden
9. Welche Leistung steht für den Anschluss der Ladestation zur Verfügung?
10. Ist ein eingebauter Hausanschlusskasten mit Zählerfeld erforderlich (nur bei Ladesäulen im öffentlichen Bereich)?
Bei im öffentlichen Bereich (Energieversorger) installierten Ladestationen ist zur Messung der verbrauchten Energie und zum Anschluss an das Netz ein Hausanschluss erdorderlich. Dieser kann entweder über eine separate Zählersäule (Zukauf) oder über einen integrierten Hausanschlusskasten realisiert werden.
11. Soll die Abrechnung über ein Bezahlsystem (Back-End) erfolgen?
12. Soll eine eigene Tarifgestaltung erfolgen?

Persönliche Daten und weitere Wünsche

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.

Neues aus dem Blog

Neues Förderprogramm für private Ladestationen beschlossen

Neues Förderprogramm für private Ladestationen beschlossen

Private Ladeinfrastruktur: Bund fördert erstmalig Kauf und Installation privater Ladestationen. Am 6. Oktober hat Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, bei der Eröffnung der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur unter dem Dach der NOW GmbH bekanntgegeben, dass erstmals auch private Ladestationen für Elektroautos an Wohngebäuden gefördert werden.
› mehr lesen

GEIG verabschiedet!

GEIG verabschiedet!

Der Bundestag hat soeben das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz verabschiedet.
› mehr lesen

Willkommen im Club

Willkommen im Club

Und wieder dürfen wir einen neuen Filialkunden in unseren Reihen begrüßen. Seit 23.10.2020 steht beim FRISTO Markt (Filiale Adelsdorf) eine Ladestation, die öffentlich zugänglich ist und von e-mops installiert und nun auch im Roaming Netzwerk betrieben wird.
› mehr lesen

Das neue WEMoG

Das neue WEMoG

Am 1.12.2020 tritt das neue Wohneigentumsmodernisierungsgesetz (WEMoG) weitgehend in Kraft. Ziel des WEMoG ist u. a. eine Verringerung der Hürden für Wohnungseigentümer und Mieter in Wohneigentumsgemeinschaften, die eine Ladevorrichtung für elektrisch betriebene Fahrzeuge an dem eigenen Stellplatz installieren wollen.
› mehr lesen